Home. Horst Zuse - Home. Vorträge. Konrad Zuse. Fotos für Verlage .... Zuse-Broschüre. Zuse-Objekte zum Verkauf. Zuse-Kunstdrucke. Zuses-Rechner. Pioniere. Zuse KG. Z3-Detail. Museen - Zuse. Konrad-Zuse-Gesell.. Zuseaner. Frühe Computer. Foto-Scout-Zuse. Binärzähler. Ehemaligen-Treffen. Neuigkeiten. Nostalgisches. Bücher-informatik. Glossar. Häufig gestellte Frage. Impressum + Kontakt. Professor Dr.-Ing. habil.
Horst Zuse®
Homepage von Horst Zuse

www.zuse.de

Hinterstein und Hopferau


Die Orte  Hinterstein  und Hopferau im Allgäu spielen eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des Computers in Europa, aber auch weltweit. In diesem Vortrag wird über die historische Entwicklung des Computers berichtet, die von Konrad Zuse im Jahr 1936 in Berlin eingeleitet wurde. Schwerpunktmässig wird über den Rechner Z4 von Konrad Zuse, der von 1945-1947 als einziger Computer Europas in Hinterstein vor den Besatzungstruppen versteckt war, berichtet. Teile der Z4 waren im Schuppen des Hotel Steinadler und der Turnhalle in Hinterstein versteckt. Der Computer Z4 war die einzige Maschine, die Konrad Zuse von der Serie der Maschinen Z1, Z2 und Z3, die durch Bombenangriffe zerstört wurden, retten konnte. Die Original-Z4 kann heute im Deutschen Museum in München besichtigt werden. Konrad Zuse und seine Frau fanden eine kleine Wohnung bei dem Ehepaar Liesl und Hubert Tannheimer in der Talstraße 41. Im Jahr 1947 ging die Z4 von Hinterstein nach Hopferau im Allgäu. Dort gründete Konrad Zuse das Zuse Ingenieurbüro und konnte den Rechner Z4 in einem Pferdestall aufstellen. Im Jahr 1949 wurde mit der ETH-Zürich durch Prof. Stiefel ein Vertrag geschlossen, bei dem vereinbart wurde, daß die Z4 von 1950-1955 an der ETH-Zürich als erster und einziger Computer Europas aufgestellt werden sollte und wurde. Der Rechner Z4 verhalf der ETH-Zürich und Prof. Stiefel mit seinen Mitarbeitern Rutishauser und Speiser binnen kurzer Zeit zu internationalem Ansehen. Im Jahr 1949 wurde die Zuse KG in Neukirchen Kreis Hünfeld gegründet und es begann die Computerentwicklung in Deutschland. Der Rechner Z4, der in Hinterstein versteckt war, war der Grundstein zur Gründung der Zuse KG, die bis 1969 250 Computer im Wert von 102 Millionen DM fertigte und verkaufte.


Horst Zuse, der in Hindelang im Jahr 1945 geboren wurde, präsentiert in diesem Vortrag die fazinierende Geschichte der Computerentwicklung, erläutert viele bisher nicht bekannte Details über Konrad Zuses Aufenthalt in Hinterstein und zeigt bisher nie gezeigte Bilder aus der Zeit in Hinterstein und Hopferau. Ein ausführlicher Bericht über die Zeit in Hinterstein ist auch in der Konrad Zuse Multimedia Show (DVD) zu finden.


DVD


Auf der DVD finden Sie alle Holzschnitte von Konrad Zuse, die er in Hinterstein (1945/46) und Hopferau (1946-49) angefertigt hat.


Links


Der Ort Hindelang

Der Ort Hinterstein

Hinterstein und Hopferau

Hinterstein / Allgäu als Holzschnitt von Konrad Zuse (1945).
Hinterstein

Auf der DVD finden Sie alle Holzschnitte von Konrad Zuse, die er in Hinterstein (1945/46) und Hopferau (1946-49) angefertigt hat.
Artikel in einer Zeitung im Allgäu von 1948.